Schlagwort-Archive: Bauausschuss

Im Bauausschuss wurde heftig diskutiert, wie stark verdichtet künftig gebaut werden soll.

Kein Konsens bei Nachverdichtung: Opposition stimmt gegen kompakte Bebauung


Gewöhnlich herrscht in dieser Legislatur große Einigkeit bei Sitzungen. In der letzten des Bauausschusses aber gab es nicht nur ein knappes Ergebnis zur Abstimmung, sondern auch eine engagierte Diskussion darüber, warum manche Ausschussmitglieder entgegen ihrer eigentlichen Meinung anders abstimmen. Es ging wieder um das Vorhaben der Leben+Raum Projektentwicklung, im Wiesenweg, einer Sackstraße, die letzte Lücke […]

Wsdf: In der Wiesenstraße - eine schmale, tieferliegende Wohnstraße parallel zur Vorstadtstraße - soll am Wendehammer ein großes Mehrfamilienhaus entstehen.

Bauausschuss gibt für geplantes Haus in Wiesenstrasse noch kein grünes Licht


Gewöhnlich sind die Mitglieder des Bauausschusses großzügig und genehmigen so manche Überschreitung der Baugrenzen, des Kniestocks, der Dachneigung. In der letzten Sitzung sind sie aber dann doch auf die Bremse getreten. Ein Vorbescheid war zum Neubau eines Mehrfamilienhauses am Ende der Wiesenstraße, einer Sackstraße, beantragt. Dort plant die Leben+Raum Projektentwicklung den Bau von insgesamt fünf […]

Inmitten des alten Ortskerns an der Dorfstraße sollen auf dem Standort des ehemaligen Gasthaus Süß mit landwirtschaftlichen Gebäuden einige, der Umgebung angepasste Wohnhäuser entstehen.

Lückenschluss: Mitten im Ortsteil Buch sollen auf ehemaligem Wirtshaus-Gelände neue Wohnhäuser entstehen


Mitten im zentralen Bereich im Ortsteil Buch sollen einige Wohnhäuser entstehen. Zum Vorhaben ist die Aufstellung eines Bebauungsplan vonnöten. In der jüngsten Gemeinderatssitzung präsentierte das beauftragte Planungsbüro den Vorentwurf. Aufstellungsbeschluss und Genehmigung des Vorentwurfs bekamen jeweils ein einstimmiges Votum. Die erforderliche Bauleitplanung für das Projekt leistet das Büro Stadt.Quartier Wiesbaden, die städtebauliche Planung der Partner, […]

Das letzte unbebaute Grundstück im Gewerbegebiet Ost direkt an der Staatsstraße, allerdings nicht in kommunalem Besitz. Jehovas Zeugen wollten dort ein Kirchengebäude errichten.

Bauausschuss entscheidet: Auf dem letzten Gewerbegrundstück soll kein Königreichsaal entstehen


Im allgemeinen entscheiden die Räte im Bauausschuss recht großzügig zugunsten der Bauherren, sei es bei Neubauten oder Maßnahmen zum Um- und Ausbau. Am Montag haben sie unter der Sitzungsleitung des Zweiten Bürgermeisters Karl-Heinz Hertlein jedoch vor einem zahlreichen Publikum bei zwei Anträgen auf Vorbescheid die Reißleine gezogen. Bekanntlich ist zurzeit im Marktort gewerblicher Grund knapp. […]

Gewerbe weiter auf Expansionskurs – Bauausschuss beschloss zu Erweiterungsanträgen im Kernort und Ortsteilen


In seiner jüngsten Sitzung hatte sich der Bau- und Umweltausschuss nahezu ausschließlich mit Erweiterungsplänen gewerblicher und landwirtschaftlicher Betriebe zu beschäftigten. Nur im nicht öffentlichen Teil der Sitzung ging es um Grunderwerb. Und zwar für den Geh- und Radweg nach Reuth, den zu bauen die Gemeinde schon in der letzten Legislaturperiode versprochen hatte. In Oberlindach soll […]

Trend zur Verdichtung: Wohnanlagen statt leere Grundstücke


Der Trend, bisher leere Flächen im Ortskern für Wohnbebauung zu nutzen, hält an. Auch auf ehemals großzügig geschnittenen Grundstücken, wo heute anstatt eines Zweifamilienhauses eher eine kompakte Wohnanlage geplant ist. Genauso geschieht es in der Siedlerstraße 36, gelegen an der südlichen Ortsausfahrt. Die Mitglieder des Bauausschusses hatten sich erneut mit einem vom Landratsamt bereits genehmigten […]

Nicht nur Zustimmung bei der Ausschusssitzung – Künftiges Ortsbild im Zentrum im Blick und nicht genehmigte Nutzung im Gewerbegebiet


In der letzten Sitzung des Jahres ganz kurz vor dem Weihnachtsfest bescherte der Bauausschuss den Antragstellern zu ihren jeweiligen Vorhaben vorwiegend positives Einvernehmen. Es gab aber auch einstimmige, deutliche Ablehnung und Kritik. Die sehr kompakte Bebauung des kleinen privaten Baugebiets Marienbader Straße am Sauerheimer Weg mit drei weiteren Zweifamilienhäusern wurde zwar genehmigt, weil die Bauanträge […]

Bauausschuss verweigert Zustimmung – Im Sanierungsgebiet gelten andere Richtlinien


Die Entscheidung war jeweils über eine Doppelhaushälfte zu treffen, die eine im Baugebiet Gerbersleite, die andere an der Erlanger Straße. Was sie prinzipiell unterscheidet ist das angelaufene staatliche Förderprogramm zur Ortskernsanierung des Marktorts. Der Bereich Erlanger Straße 16a gehört zum nordöstlichen Randbereich des Sanierungsgebiets „Ortsmitte Weisendorf“. Dort soll laut Antrag des Bauherrn eine bereits ältere […]

Das gefährliche Ende des Fahrradwegs in der Gerbersleite hat einen neuen, sicheren Abzweig bekommen.

Ende des Radwegs im Osten des Baugebiets Gerbersleite ist endlich „entschärft“


Es war in der letzten Legislaturperiode, bereits im August vergangenen Jahres, dass nach Anwohnerbeschwerden die Bürgerliche Wählergemeinschaft die Änderung des gefährlichen Endes des Radwegs zwischen den Wohngebieten Gerbersknock und Ochsenweiher im Gemeinderat per Antrag angemahnt hat. Viele Diskussionen hatte es dazu mit der CSU-Mehrheit im Rathaus über Machbarkeit und Zuständigkeiten gegeben, sogar eine Verkehrsschau mit […]

Links vorne das Areal, wo ein Doppelhaus mit vier Wohnungen und acht Stellplätzen geplant ist. Rechts daneben - dazwischen soll die Zufahrt zum Wohngebiet Marienbader Straße entstehen, ist bereits die Bodenplatte für ein Doppelhaus mit zwei Wohnungen gegossen.

Auf ehemaligem Baustofflager-Gelände entsteht Wohnhaus – auch wenn die Fläche manchem Gemeinderat zu dicht bebaut sein wird


Bauland wird knapper und teurer. Als Folge werden ehedem großzügig bemessene Wohngrundstücke geteilt und ehemalige Gewerbeflächen derart kompakt bebaut geplant, dass der Bauauschuss in der letzten Sitzung die Durchfürbarkeit bezweifelte. Das Gremium schien beim Areal eines Ex-Baustofflagers am Sauerheimer Weg – kürzlich in Marienbader Straße benannt – seine Grenzen erreicht zu haben. „Wir alle waren […]