Die Sternsinger brachten den traditionellen Segen


Jedes Jahr am Dreikönigs-Tag ziehen die Sternsinger der hiesigen katholischen Pfarrei St. Josef in der Marktgemeinde von Haus zu Haus, den Segen der Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland zu überbringen. Dem vorausgegangen waren langwierige und aufwändige Vorbereitungen. Kostüme waren zu nähen, die Sternsinger auf ihre besondere Aufgabe vorzubereiten.

Heuer waren es 84 Kinder und Jugendliche, in 19 Gruppen aufgeteilt. Dort, wo ihnen die Tür geöffnet wurde, sangen die Sternsinger ein Lied, trugen jeweils einen Spruch vor und schrieben dann ihren Segen „20*C+M+B+16“ an die Haustür. Und – sie baten um eine eine wohltätige Spende. Stattliche 10.724,77 Euro kamen diesmal zusammen. Sie gehen an das Kindermissionswerk.

IMG_1417

 

Luisa (10), Emilie (9), Benedikt (10) , Carla (9) und Tim ( 10) trugen ihren Teil zum Gelingen des Segenbringens bei.

 

 

 

Das Sternsingen in deutschsprachigen Ländern geht auf die biblische Erwähnung von Weisen oder Sterndeutern zurück, die dem neugeborenen Jesuskind ihre Referenz erwiesen haben. Kostbare Gaben wie Gold, Weihrauch und Myrrhe brachten sie ihm und waren offenbar zu dritt. Im achten Jahrhundert wurden dann aus den angenommenen Sterndeutern die Könige Caspar, Melchior und Balthasar, die man bald als Heilige verehrte. Seit dem Mittelalter war einer von ihnen stets als Mohr dargestellt und damit als Vertreter Afrikas gedeutet. Die beiden anderen Könige symbolisierten wohl Asien und Europa. Erst in den 1950er-Jahren wurden die drei Buchstaben dann offiziell anders interpretiert. Und zwar als Abkürzung der lateinischen Wörter „Christus mansionem benedicat“, zu deutsch „Christus, segne dieses Haus“. Eine Segensbitte also, die das Haus und dessen Bewohner vor Unglück schützen soll.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: