Weisendorfer Feuerwehren übten in „brennendem“ Haus


Freitag, Feierabend, 18.35 Uhr, die Sonne scheint, bestes Grillwetter und dann – Feueralarm. Drei Minuten später sind die ersten Freiwilligen der örtlichen Feuerwehr im Privatauto Richtung Feuerwehrhaus unterwegs. Nach acht Minuten biegt der erste Löschzug mit lautem Tatütata in die Vorstadtstraße ein. Bald folgt der zweite. Im Haus Nummer 1 brennt es. Rauch quillt aus den Fenstern. Ein Wohnhausbrand, zwei Personen werden vermisst, so die offizielle Meldung an die Leitstelle. Die Leitstelle ist in diesem Fall Kommandant Wilhelm Oed, der den Einsatz in Zivil beobachtet. Denn es handelt sich um eine intern nicht angekündigte Übung, eine Prüfung. Menschen sind zu retten. Läuft alles ordnungsgemäß? Fehler seien sogar willkommen. Aus ihnen lernt man, weiß Wilhelm Oed. Einsatzleiter Bastian Selig, der zusammen mit Bernd Paulus den Übungsplan ausgearbeitet hat, läuft zunächst das Haus ab. „Hallo, ist da jemand?“ Zwei Menschen sollen im Haus sein. Der erste Trupp macht zwei Atemschutzträgern den Weg ins Haus frei. Sie suchen mit Wärmebildkamera ausgerüstet nach den Personen. Der zweite Trupp legt die Anschlüsse zu den Hydranten. Dann funkt der Einsatzleiter einen Lagebericht und fordert Notarzt und Rettungsdienst an. Der Disco-Nebel wird heftiger. Das Feuer droht auf benachbarte Gebäude überzugreifen. Zudem ist ein oberirdisch installierter Tank nebenan ein besonders gefährliches Objekt, das beobachtet, eventuell gekühlt werden muss. Der zweite Trupp hat sich inzwischen in das Dachgeschoss vorgekämpft. Bald ist der Brand gelöscht. Meldung an die Leitstelle: Beide gesuchte Personen geborgen und dem Rettungsdienst übergeben – es handelte sich übrigens um einen 85 Kilogramm schweren Dummy und eine größere Puppe. Die beiden Feuerwehrleute, die die Straße gesperrt hatten, ziehen sich zurück. Die Schläuche werden eingesammelt. Was noch kommt, ist die Manöverkritik von Kommandant Wilhelm Oed, So es denn welche gibt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: