Mehrgenerationhaus: Neu gewählte Spitze des Fördervereins will Junge wie Alte ansprechen


Sie gehen mit Engagement und Ideen in eine zweijährige Amtszeit: Das Team um Vorstand Walter Ferbar, 2. Vorstand Gerlinde Fröhlich, Kassier Edith Karlberger (vorne von links) sowie Schriftführer Dietmar Ströbel (hinten, Zweiter von links).

Sie gehen mit Engagement und Ideen in eine zweijährige Amtszeit: Das Team um Vorstand Walter Ferbar, 2. Vorstand Gerlinde Fröhlich, Kassier Edith Karlberger (vorne von links) sowie Schriftführer Dietmar Ströbel (hinten, Zweiter von links).

Im Dezember 2013 zur Förderung des damals noch staatlich unterstützten Mehrgenerationenhauses (MGH) gegründet, arbeitet der Förderverein jetzt mit der Kommune zusammen. Dazu musste die Satzung geändert werden. Auch Wahlen standen bei der Jahreshauptversammlung in den „Bürgerstuben“ an.

In der relativ kurzen Zeit seines Bestehens hat der Förderverein bereits einige Angebote oder Termine fest etabliert. So die Fahrradüberprüfung für Kinder und Jugendliche, in Kooperation mit dem örtlichen Fahrradfachgeschäft Weiß, ein Fußballtraining für Grundschüler oder die Teilnahme am Markttag. Auch das „Stärk antrinken“ im Januar gehört dazu. Jetzt mit der für jedermann offenen Gruppe der Wanderfreunde, die nach einer Wanderung im Wirtshaus die „Stärk“ genießt und nicht mehr wie früher im Garten der Diakonie. Im Jahresprogramm des Vereins enthalten sind auch Vorträge zur Gesundheit, mal zum Thema Ernährung und Diabetes, mal zur Frage „Was kostet Pflege“. Und dann organisierte man bisher einmal den „Lebendigen Adventskalender“. Bei der letztjährigen „Wirtshausbescherung“ übernahm der Verein die Bewirtung, der Arbeitskreis für Geschichte und Brauchtumspflege die Unterhaltung der zahlreichen Gäste.

In seinem Grußwort wünschte sich Bürgermeister Heinrich Süß, in das neue Zuhause in der Mehrzweckhalle möge viel Leben kommen. Dieses Ziel zu realisieren, dafür sollten alle zusammenarbeiten, um Junge wie Alte anzusprechen. Tatsächlich werden die teilsanierten „Bürgerstuben“ nicht nur von MGH, WeiSenTreff und Hausaufgabenbetreuung nachgefragt, sondern auch von anderen gesellschaftlichen Gruppierungen. Für die dazugehörige Kegelbahn gibt es  ebenfalls zusehends mehr Interesse.

Nach der zügig durchgeführten Wahl und einer notwendig gewordenen Satzungsänderung wegen der neuen Trägerschaft des Projekts MGH, setzten gleich engagierte Überlegungen ein, wie sich der Förderverein noch in das schon kompakte und nahezu fertiggestellte Programm zum Kultur-Natur-Wandertag des AK Geschichte und Brauchtumspflege einbringen könnte, so zum Beispiel mit einem Shuttle-Service zu den einzelnen Stationen.

Die neu gewählte Vorstandschaft des Fördervereins:

  • 1. Vorstand Walter Ferbar
  • 2. Vorstand Gerlinde Fröhlich
  • Kassiererin Edith Karlberger
  • Schriftführer Dietmar Ströbel
  • Beisitzer: Herta Burkart, Dieter Goebel, Henning Orlishausen
  • Kassenprüfer: Thomas Rudel, Ricardo Engel
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: