Archiv für den Monat Mai 2015

Der Außenbereich der Kita Gerbersleite soll saniert werden. Gebäude und Außenbereich sind Eigentum der Kommune, betrieben wird die Kita von der Lebenshilfe der Kreisvereinigung Erlangen-Höchstadt.

Ausschuss schnürte den Geldsäckel auf: beachtliche Summen für Kitas und 850-jähriges Jubiläum in Neuenbürg


Kindertagesstätten müssen ständig auf den neuesten Stand gebracht werden. Aber auch Jubiläumsfeiern haben ihren Preis. Richtiger Ansprechpartner ist dafür stets die Kommune, genauer der Haupt-, Finanz- und Kulturausschuss. Der Ortsteil Neuenbürg feiert heuer sein 850-jähriges Jubiläum. Wahrlich ein Grund, ein stattliches Festwochenende auf die Beine zu stellen. Und das geht, trotz ehrenamtlichen Engagements, nicht ohne […]

Diese Aufnahme aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg zeigt Bewohner des Altersheims für Flüchtlinge vor dem zum Schloss gehörenden Ökonomie-Gebäude.

Erst Burg, später SS-Quartier, am Ende fast marode: Wie das Schloss Weisendorf in den Besitz des Schwesterordens kam


  Über die Jahrhunderte hinweg hatte das Schloss – zunächst eine Burg – eine wechselvolle Geschichte und viele Besitzer erlebt. Dies galt auch für Dorf und Untertanen, die stets vom Herren des Ritterguts Weisendorf abhängig waren. Mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs begann dann für Schloss, Einheimische und Flüchtlinge eine neue Epoche. Der kleine Ort […]

„Aischgrund TV“: Gemeinde Weisendorf will dabei sein – aber nur wenn sie den Vertrag wieder kündigen könnte


Schon in der letzten Legislaturperiode war die Marktgemeinde dem Verein Karpfenland Aischgrund e.V. beigetreten. Jetzt ging es im Haupt- Finanz- und Kulturausschuss darum, ob man sich auch zur Eigenwerbung an einer geplanten Regional-TV-Sendung im Franken Fernsehen beteiligen solle. Die Stadt Höchstadt hat bereits ihre Beteiligung an „Aischgrund TV“ zugesagt. Ob das auch für andere Kommunen […]

Bei der Übergabe der Spenden-Schecks (von rechts): Hartmut Hiller vom Posaunenchor Kairlindach, Bürgermeister Heinrich Süß, Dieter Schmerler vom Weisendorfer Posaunenchor.

Erstmalige Ausschüttung: Rat der Bürgerstiftung bedenkt Posaunenchöre Kairlindach und Weisendorf


Sonderlich groß ist die Spendensumme nicht. Aber sie zeichnet sich dadurch aus, dass erstmals Geld aus der Bürgerstiftung Weisendorf geflossen ist – für einen guten Zweck. Bedacht wurden die Evangelischen Posaunenchöre Kairlindach und Weisendorf. Je 350 Euro erhielten sie aus bisher eingegangenen Spenden, die nicht dem Stiftungsvermögen zugeführt worden sind. Die Chöre, so betonten die […]

Hans Wormser war erster Nachkriegsbürgermeister in Weisendorf.

Zeitzeugen-Berichte zum Kriegsende: Was Weisendorfer 1945 und danach erlebten


Wären im Zweiten Weltkrieg nicht auch Männer aus dem Marktort und seinen Ortsteilen zum Kriegsdienst eingezogen worden, die Bevölkerung hätte zunächst wenig von den Kriegshandlungen und den Folgen mitbekommen. Dies änderte sich aber gegen Kriegsende und dann mit Beginn der Besatzungszeit. Von den damals Betroffenen leben nicht mehr viele. Auch Nachkommen können nur über von […]

Weisendorfer Feuerwehren übten in „brennendem“ Haus


Freitag, Feierabend, 18.35 Uhr, die Sonne scheint, bestes Grillwetter und dann – Feueralarm. Drei Minuten später sind die ersten Freiwilligen der örtlichen Feuerwehr im Privatauto Richtung Feuerwehrhaus unterwegs. Nach acht Minuten biegt der erste Löschzug mit lautem Tatütata in die Vorstadtstraße ein. Bald folgt der zweite. Im Haus Nummer 1 brennt es. Rauch quillt aus […]

Am Himmelfahrtstag waren die Kalchreuther Kameraden zu Besuch bei der Weisendorfer Feuerwehr.

Die Patenwehr kam mit großer Delegation zum Grillfest der Weisendorfer Kameraden


Mit dreißig Mann – und Frau natürlich – sind sie heuer angerückt, die Freunde der Kalchreuther Patenwehr. Nicht dass sie bisher die Weisendorfer an Himmelfahrt zu deren traditionellen Grillfest selten besucht hätten. Natürlich kamen sie jedes Jahr. Heuer aber gab es einen ganz besonderen Grund, warum sie so zahlreich mit Mannschaftsbus, Privatautos, sogar Fahrrad und […]

Gerch (Elisabeth Orth) und Schorsch (Regina Baumgärtner) philosophieren nach getaner Arbeit über ihre Ehefrauen und männliche Probleme.

„Marchared un Bobed ham uns an Korb gehm“: Premiere von „Trampel und Schnössl“ mit Vier-Gänge-Menü


Zum 15. Mal standen die Kultfiguren „Trampel und Schnössl“ auf der Bühne, vor zehn Jahren kamen „Bobbed und Marchared“ hinzu, heuer eroberten ihre angetrauten Männer Schorsch und Gerch die Bühne. Was daran das Besondere ist? Die sechs oft schrägen Typen, egal ob Norddeutscher oder Franke, verkörpern zwei pfiffige Frauen – Elisabeth Ort und Regina Baumgärtner. […]

Bebauungsplan für Buch löst heftige Diskussionen im Gemeinderat aus


Die Grünen-Fraktion war aus Prinzip gegen den aufgelegten Bebauungsplan „Buch–östlich der Hopfenleithe“. Ihre Kollegen der anderen Fraktionen folgten dagegen den Beschlussvorschlägen der Verwaltung. Dennoch begann die Sitzung mit einer heftigen Diskussion. Gewöhnlich arbeitet man sich Punkt für Punkt durch die Stellungnahmen der Träger Öffentlicher Belange und die Einwendungen der Öffentlichkeit. Und stimmt dann jeweils darüber […]

Das Ensemble "Wildes Holz" beim Konzert in Herzogenaurach.

Konzert in Evangelischer Kirche Herzogenaurach: „Wildes Holz“ liefert „astreine“ Vorstellung ab


Drei virtuose Musiker an Echtholz- Instrumenten, grenzenlose Spielfreude gepaart mit grandioser Bühnenpräsenz, als Beigabe spontane Komik und intensive Publikumsnähe, zum Ende des Konzerts tobte in der Evangelischen Kirche Herzogenaurach grenzenlose Begeisterung. Auch zum überraschend breiten Repertoire von „Wildes Holz“. Das so ganz andere, besondere Ensemble war von der Evangelischen Kirchengemeinde eingeladen, auf Wunsch der Flötengruppe […]