Verein für Geschichte und Brauchtumspflege kündigt für 14. Juni einen besonderen Wandertag an


Ein nicht sichtbares, aber wichtiges Teil der früheren Tracht: der sogenannte Stehprunzer. Eine - heutzutage ungewöhnliche - Unterhose für die Frau, die allerdings nur an Sonn-/und Feiertagen getragen wurde.

Ein nicht sichtbares, aber wichtiges Teil der früheren Tracht: der sogenannte Stehprunzer. Eine – heutzutage ungewöhnliche – Unterhose für die Frau, die allerdings nur an Sonn-/und Feiertagen getragen wurde.

Das Kennenlernen der näheren und weiteren Umgebung gehört ebenfalls dazu. Heuer lädt die rührige Vorstandschaft zum Dritten Kultur- und Naturwandertag. Diesmal geht es in den Norden und Westen Weisendorfs, nach dem Motto „Wandern, Weiher, Wälder, Wild, Wissenswertes“. Interessierte sollten schon mal den Sonntag, 14. Juni, ab 10 Uhr im Kalender vormerken. Die gesamte Wanderstrecke wird etwa elf Kilometer lang sein. Dazwischen gibt es auch Stationen zum Rasten und zur Bewirtung.

Selbst wenn Karoline Schmidt, Vorsitzende des Arbeitskreises bei der Jahreshauptversammlung augenzwinkernd meinte, dass nach 22 Jahren des Bestehens kaum mehr Ausflugsziele zu finden seien, die man nicht schon erkundet hätte, so strafte sie das später vorgestellte Programm für 2015 doch Lügen.

Bei ihrer Begrüßung war sie kurz auf die Mitgliederzahl eingegangen. Aktuell 31 zählt der Arbeitskreis, neun sind schon seit 20 Jahren dabei. Der hohe Altersdurchschnitt machte ihr etwas Sorgen, auch wenn der in einem Heimatverein wohl die Regel sei. Schließlich sei das jüngste Mitglied 39, das älteste 93 Jahre. Jubilar Otto Mack nämlich, dem alle herzlich zu seinem am Vortag gefeierten Ehrentag gratulierten. Dennoch. Jüngeren Nachwuchs zu gewinnen, das war ihr Appell an die Anwesenden. Denn die Aktivitäten des vergangenen Jahres, die man Revue passieren ließ, hätten sicher auch manchem Jungen gefallen. 2014 waren unter anderem die Nürnberger Felsengänge, die Tucher-Gruft in der Hersbrucker Schweiz, gekoppelt mit einem Brauereibesuch und das ehemals durch eine innerdeutsche Grenze geteilte Dorf Mödlareuth Ausflugsziele. Eher zur Brauchtumspflege gehörten dann das obligatorische Wein- und Sommerfest mit herzhaften Speisen und dazu ein Bierbraulehrgang.

In diesem Jahr hat es bereits eine Nachtwächterführung in Höchstadt gegeben, im Juni folgt der schon erwähnte Wandertag, im Juli dann eine besondere Stadtführung in Erlangen. Interessantes wird beim Besuch der Landesausstellung in Ingolstadt über „Napoleon und Bayern“ zu erfahren sein. Genauso beim „Dorfrundgang“ mit Lothar Lehmann. Beim traditionellen Markttag Anfang Oktober können die Bürger nochmals die Fotoausstellung bewundern, die Karoline Schmidt zum 725-jährigen Jubiläum des Marktortes zusammengestellt hatte.

Vorsitzende Karoline Schmidt referierte zum Ende der Versammlung über die Entwicklung der "Tracht im Seebesgrund" (Seebachgrund).

Vorsitzende Karoline Schmidt referierte zum Ende der Versammlung über die Entwicklung der „Tracht im Seebesgrund“ (Seebachgrund).

Als besonderes Bonbon hatte die rührige Vorsitzende nach dem Ende des offiziellen Teils dann noch in die Welt der „Fränkischen Tracht – gestern wie heute speziell im Seebachgrund“ entführt. Mit einer Powerpoint-Präsentation alter Fotos wie auch am lebenden Modell – ihrer Tochter Anna – zeigte Karoline Schmidt, selbst im feschen Gewand, die sozialen wie gesellschaftlichen Besonderheiten der Tracht nicht nur im Wandel der Zeit, sondern auch der Ortschaften auf. Mit originalen Kleidungsstücken natürlich und aller Vielfalt der Röcke, Schuhe und Kopfbedeckungen. Gepaart mit vielen Worterklärungen wie dem „Meichala“, dem fränkischen Kopftuch, speziell im Nacken gebunden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: