Feuerwehrverein mit neuer, junger Führung


FF Weisendorf

von links: Bürgermeister Heinrich Süß, Holger Sendner (Beisitzer,), Wolfgang Kautny (2. Vorsitzender), Bastian Selig (1. Vorsitzender), Kommandant Wilhelm Oed

Auf der Tagesordnung der jährlichen Hauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr standen heuer nicht nur Berichte aus dem aktiven Dienst und dem Vereinsleben, sondern auch Neuwahlen. Sie brachten eine junge und dynamische Mannschaft an die Spitze des Vereins.

Vorab hatte Bastian Selig, seit August 2014 kommissarisch die Amtsgeschäfte des zurückgetretenen 1. Vereinsvorsitzenden führend, über die Aktivitäten und Veranstaltungen des Feuerwehrvereins berichtet. Sei es Schlachtschüssel, Schinkenessen oder eine 3-Tages-Reise nach Hamburg, den Mitgliedern wurde letztes Jahr einiges geboten, konstatierte Bastian Selig. „Wir sprechen nicht nur von Kameraden, wir leben eine aktive Kameradschaft“. Selig, der bei den letzten Wahlen zum 2. Vereinsvorsitzender gewählt worden war, kandidierte diesmal bei den nun notwendigen Wahlen für den 1. Vorsitz. Und wurde von den anwesenden Aktiven wie Passiven deutlich bestätigt. Auf seine bisherige Position rückte Wolfgang Kautny, der bisher in der Vorstandschaft als Beisitzer tätig war. Und als neuer Beisitzer ließ sich Holger Sendner in die Pflicht nehmen. Damit hat eine erheblich jüngere Mannschaft das Vereinsruder übernommen.

Kommandant Wilhelm Oed berichtete von seiner Mannschaft mit 56 Aktiven, darunter auch vier junge Frauen. 2014 sind die Rothelme insgesamt 98 Mal ausgerückt, statistisch also alle vier Tage. Zehn Brandeinsätze waren darunter, aber auch zahlreiche Technische Hilfeleistungen, besonders im Straßenverkehr, dazu First-Responder-Einsätze, zeitaufwändige Sicherheitswachen und sonstige Tätigkeiten. Hunderte ehrenamtlicher Stunden seien es gewesen, betonte der Kommandant bei seinem Rückblick und bekräftigte erneut, wie wichtig und notwendig eine Freiwillige Feuerwehr für die Kommune sei. In diesem Kontext verwies Wilhelm Oed auch auf die Vielzahl dazu erforderlicher Schulungen der Aktiven und zusätzlicher Lehrgänge für die Führungs-Crew, die die Rothelme „in ihrer Freizeit zum Allgemeinwohl der Weisendorfer Bürger“ absolvierten. In seinem Ausblick auf 2015 erinnerte er dann den anwesenden Ersten Bürgermeister Heinrich Süß an die Ersatzbeschaffung des mittlerweile in die Jahre gekommenen Löschfahrzeugs und hoffte auf die wohlwollende Unterstützung der Marktgemeinde.

Berichte des Atemschutzbeauftragten, Gerätewarts und Jugendwarts folgten. Und ganz zum Schluss gab es Ehrungen für langjährige Treue zum Feuerwehrverein: Ein Mitglied war 25 Jahre dabei, zwei 50 Jahre und drei gar 60 Jahre. Auch die beiden neuen Vereinsvorstände wurden geehrt. Kommandant Oed zeichnete Wolfgang Kautny für 10 Jahre aktive Dienstzeit als Atemschutzgeräteträger aus und Bastian Selig für 10 Jahre aktive Dienstzeit in der FF Weisendorf.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: