Neue Gesichter im Seniorenbeirat Weisendorf


Die Führung des Seniorenberates für die nächsten drei Jahre (von links nach rechts): Bürgermeister Heinrich Süß, stellvertretende Vorsitzende Jutta Kattner, Vorsitzender Dieter Goebel, stellvertretende Schriftführerin Gudrun Führmann, Schriftführer Diemar Ströbel.

Die Führung des Seniorenberates für die nächsten drei Jahre (von links nach rechts): Bürgermeister Heinrich Süß, stellvertretende Vorsitzende Jutta Kattner, Vorsitzender Dieter Goebel, stellvertretende Schriftführerin Gudrun Führmann, Schriftführer Diemar Ströbel.

Bereits 2005 gegründet, geht der Seniorenbeirat mit der Konstituierenden Sitzung des Marktes in seine vierte, jeweils dreijährige Amtsperiode. Aufgabe des Gremiums ist es, die Interessen und Wünsche der Senioren zu vertreten und zudem die Kommune bei der Umsetzung mit Rat und Tat zu unterstützen.

Elf ehrenamtliche Repräsentanten aus genau definierten kirchlichen, sozialen, gesellschaftlichen Bereichen sind es, die sich im Beirat engagieren. Ihnen allen, den Ausgeschiedenen wie den Neuen dankte Erster Bürgermeister Heinrich Süß für ihre Bereitschaft, sich zum Wohl der älteren Mitbürger einzubringen. Vieles hätte der Beirat in den Jahren angestoßen, auf die Beine gestellt, Ideen entwickelt, was die Gemeinde so nicht hätte leisten können. Vorab hatte der Gemeinderat als seine eigenen Vertreter im Gremium die Räte Jutta Kattner und Norbert Maier bestimmt. Auch drei sich für die Mitarbeit im Seniorenbeirat bewerbende Bürger hatte der Rat bereits genehmigt.

Nun standen bei der Konstituierenden Sitzung Neuwahlen zum klein dimensionierten Führungsteam an. In geheimer Wahl einstimmig berufen wurde Jutta Kattner als Stellvertreterin des wieder bestätigten ersten Vorsitzenden Dieter Goebel. Auch Schriftführer Dietmar Ströbel behielt seinen Posten und hat künftig Gudrun Führmann als Stellvertreterin zur Seite. Sie gehört sie den drei Neuen im Gremium, genauso Rita Nimmerrichter-Henle und Doris Tietjen. Ausgeschieden sind zuvor Margit Gegner, Ortwin Fischer und Gottlieb Probst. Und die Gemeinderäte Hans Kreiner und Klaus Albrecht, die ihren neu bestimmten Kollegen Platz gemacht haben. Weiterhin dabei sind dagegen Max Schreiner und die Aktiven der ersten Stunde des Seniorenbeirats: Herta Burkart, Johanna Rath und Behindertenbeauftragter Gerhard Freunsch.  Auch Schriftführer Ströbel gehört seit 2005 dazu.

Als erste Amtshandlung beschäftigte man sich mit einem – teuren – Angebot zu Fahrdiensten für Senioren in die jüngst bezogenen „Bürgerstuben“. Der Bürgermeister sagte zu, dass die Verwaltung Vergleichsangebote einholen wolle.
Eines der ersten Anliegen in der neuen Amtsperiode des Seniorenbeirats wird es sein, den seit vielen Jahren geforderten, teils schon konzipierten, aber nie realisierten Seniorenspielplatz oder besser gesagt Bewegungspark in die Gänge zu bringen. Er soll, so der Gedanke, zusammen mit der Sanierung des Schlossparks entwickelt werden und ist damit in die Ortskernsanierung einbezogen, was staatliche Zuschüsse erwarten lässt.

Das 11-köpfige Gremium stellte sich nach der Sitzung mit Bürgermeister Heinrich Süß  (rechts) dem Erinnerungsfoto.

Das 11-köpfige Gremium stellte sich nach der Sitzung mit Bürgermeister Heinrich Süß (rechts) dem Erinnerungsfoto.

Eines, so war aus dem Kreis der lang Erfahrenen im Seniorenbeirat zu hören, möchte man auf jeden Fall erreichen: Das Bewegungspark soll nicht nur Senioren, sondern alle Altersgruppen ansprechen. Nicht statisch auf eine einzige Fläche beschränkt, soll er vielmehr mit einer Vielfalt an Geräten und Anreizen die Bewegungsfreude aller Generationen ansprechen.

Das Gremium für die nächsten drei Jahre:

  • Herta Burkart (Kath. Kirchengemeinde / Caritas)
  • Gerhard Freuntsch (Behinderenbeauftragter)
  • Gudrun Führmann (Seniorenarbeit)
  • Dieter Goebel (Ev. Seniorenarbeit)
  • Jutta Kattner (Mitglied des Gemeinderats)
  • Norbert Maier (Mitglied des Gemeinderats)
  • Rita Nimmerrichter­-Henle (Kath. Seniorenkreis)
  • Johanna Rath (Volkshochschule)
  • Max Schreiner (Seniorenarbeit)
  • Dietmar Ströbel (Ev. Kirchengemeinde / Diakon)
  • Doris Tietjen (Seniorenarbeit)
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: