„Billigausführung“ – heftige Kritik an Bushäuschen in der Lindenstraße


Geplant waren im Buswartehäuschen Drahtsessel. Stattdessen steht dort eine Bank mit 55 Zentimeter Sitzhöhe.

Geplant waren im Buswartehäuschen Drahtsessel. Stattdessen steht dort eine Bank mit 55 Zentimeter Sitzhöhe.
Auch für Jaqueline (14) zu hoch, so dass ihre Beine baumeln.

Geplant war die Verlagerung der Bushaltestelle wegen des Baus der barrierefreien Wohnanlage an der Lindenstraße. Auch die Haltestelle sollte barrierefrei werden. Gerhard Freunscht, Behindertenbeauftragter des Marktorts, hatte ganz genaue Forderungen zum Bau der neuen Haltestelle. Was jedoch herausgekommen ist, entspricht keinesfalls dem, was mit dem Planer vereinbart war.

Hans Kreiner hatte die Kritik des Behindertenbeauftragten in die Bauausschusssitzung getragen. Die Sitzbank sei zu hoch, auch er könne nur mit baumelnden Beinen sitzen. Weiter fehlten seitliche Armlehnen, die Beleuchtung der Fahrpläne und deren behindertengerechte Anbringung. Im Pressegespräch dazu befragt, kritisierte Gerhard Freunscht, dass die Sitzhöhe in der Haltestelle Lindenstraße tatsächlich 55 Zentimeter betrage. Die Normhöhe aber liege bei 48 Zentimetern. Eine Rückenlehne fehle, seitliche Armlehnen, dazu werde die Sitzfläche von einem jetzt eiskalten, im Sommer dann vielleicht heißen Metallstreifen eingerahmt. – Und seine Kante, so wurde beim Ortstermin deutlich, ist nicht glatt, sondern teils rau gearbeitet, was sicher die Kleidung beschädigt. Diese Bank, sagte der Behindertenbeauftragte, sei eine „Billigausführung“, deren Art er generell ablehne. Vor längerer Zeit habe er mit Winfried Rudel von Leben + Raum Projektentwicklung im langen Gespräch vereinbart, einzelne oder je zwei aneinander gereihte Drahtsessel (max. 6) zu installieren, wie man sie von Bahnhöfen her kennt. Seine aktuelle Kritik erstreckt sich auch auf die Platzierung der Fahrpläne, die jetzt an der Mittelsäule hängen. Zu hoch für Rollstuhlfahrer und dazu nach außen gerichtet, was bei Regen sehr unangenehm sei. Vereinbart gewesen wäre, die Fahrpläne rückwärtig an die Innenwand zu hängen, auch den Papierkorb – für Rollstuhlfahrer erreichbar. Per Solarzelle auf dem Dach sollte die Beleuchtung der Pläne gewährleistet sein.

Alles sei vorab besprochen worden. Schließlich gelte auch eine mündliche Abmachung. Und weshalb er nicht während der Installation hinzugezogen, zumindest aber über die Arbeiten informiert worden sei, das versteht Gerhard Freunscht überhaupt nicht. Denn ein neues Bushäuschen sollte doch den aktuellen Ansprüchen für Barrierefreiheit genügen.

Von Planer Winfried Rudel, zuständig auch für die Ausschreibung, war zu erfahren, dass die ausführende Firma Abacus, Hammerbach, noch einige Nacharbeiten zu liefern habe. Die Bank sei zu kontrollieren, die seitlichen Glasscheiben des Häuschens zu markieren. Gerhard Freunscht hat sich dafür grelle Farben gewünscht, auch bei der Markierung der Stützen. Für ihn ist die Ausrüstung des Bushäuschens noch lange nicht abgeschlossen. Sein bisheriges Urteil ist eindeutig. „Barrierefrei? Nein, so nicht!“ Deshalb fordert er ein Gespräch, an dem er als Behindertenbeauftragter, Planer Winfried Rudel, Dieter Goebel als Vorsitzender des Seniorenbeirats und Bürgermeister Heinrich Süß teilnehmen. Denn schließlich war es die Kommune, die mit der Leben+Raum Projektentwicklung GmbH den Vertrag abgeschlossen hat und letztendlich auch die gesamten Kosten übernimmt.
Eines hat Gerhard Freunscht bereits in Eigenregie erreicht. Beim OVF hat man ihm zugesagt, mit dem Fahrplanwechsel im Dezember die Fahrpläne an den Haltestellen Linden-, Feldäckerstraße, Badweiher und in Mitteldorf auf DIN A3-Format umzustellen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: