Kandidaten der BWG sollen „Spiegelbild der Gemeinde“ sein


Mit diesen Kandidatinnen und Kandidaten geht die BWG ins Rennen um die Sitze im Gemeinderat von Weisendorf.

Mit diesen Kandidatinnen und Kandidaten geht die BWG ins Rennen um die Sitze im Gemeinderat von Weisendorf.

Mit drei Sitzen ist die BWG in dieser Legislaturperiode im Gemeinderat vertreten – vor 2008 hatte sie mit fünf Sitzen und denen von Koalitionspartnern die Stimmenmehrheit und stellte somit auch den Bürgermeister. Dorthin will sie im März bei den Kommunalwahlen wieder zurück.

Karoline Schmidt, Kandidatin für den Bürgermeisterstuhl, ist nach der einstimmigen und zügigen Nominierung ihres Wahlkampfteams überzeugt. „Wir haben die Richtigen gefunden“, weil sie Jung und Alt repräsentieren, Frau und Mann. Sie seien in der Gemeinde aufgewachsen oder hätten dort eine neue Heimat gesucht – und dann auch gefunden. Neue und Altgediente, alle seien kompetente Fachleute in den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Soziales, Sport und Finanzen. Jeder der Kandidaten hatte vor der Wahl Person und Beruf vorgestellt, seine Ziele der kommunalen Arbeit skizziert.

Der Breitbandausbau steht auf der Agenda, die Finanzpolitik, ein Ortsmanagement für die Belebung des Ortskerns, die Entwicklung von Energiestrategien, die Unterstützung der Vereine und des Ehrenamts, die Jugendarbeit. Wichtig ist allen Kandidaten eine bürgernahe Kommunalpolitik, ohne Fraktionszwang bei den Entscheidungen. „Mit ruhigem Gewissen“, so der erste Vorsitzende Günther Vogel solle man abstimmen.

In ihrer engagiert vorgetragenen Rede betonte die Bürgermeisterkandidatin den Schwerpunkt der BWG-Arbeit. Es ist „unsere Gemeinde, für die wir eintreten, nicht für landes- oder bundespolitische Zwänge“. Die BWG hätte auch bisher nicht nur geredet, sondern gehandelt. Zu den verschlossenen Toiletten des Waldfriedhofs, zur Ferienbetreuung von Schulkindern, zum Breitbandausbau – stets war die BWG Initiator. Und dann bekannte sie sich noch zu ideellen Werten wie Ehrlichkeit, Gerechtigkeit, Toleranz. Und besonders dem Respekt, untereinander und „vor allem gegenüber den Bürgern“. Mit ihnen gemeinsam möchte sie als erste Bürgermeisterin in der Region den Markt „Fit für die Zukunft“ machen, seine Potentiale ausbauen, die Entwicklung und Gestaltung mit allen Ortsteilen vorantreiben.

Dazu erzählt sie eine visionäre Geschichte, wenn 2020 die Grundschule einen Ganztagszweig hat, das Internet funktioniert, der Marktplatz saniert und mit Geschäften wiederbelebt ist, neue Firmen mit Arbeitsplätzen angesiedelt haben, im Ort begrünte Ruhe- und Freizeitzonen geschaffen und die Hallenkapazitäten ausgebaut sind. Und wenn dann Besucher die Entwicklung loben, dann werden die Bürger stolz erklären, dass seit ein paar Jahren eine engagierte Bürgermeisterin die richtigen Weichen stellt. Mehr Frauen in die Kommunalpolitik, das hatte sich zu Beginn des Abends auch Kreisrätin Irene Häusler gewünscht. Momentan säßen gerade mal zwei Frauen für die Freien Wähler im Kreistag. Mit Blick auf die – neu – vier BWG- Listenkandidatinnen keimte bei ihr Hoffnung. Zweiter prominenter Gast war Landratskandidat Martin Oberle. Er betonte in seiner längeren, inhaltlich umfassenden Rede, dass er als Landrat „für alle offen sein“ wolle, unterstützt von bürgerfreundlicher Verwaltung und Politik.

Die Kandidaten in der Reihenfolge ihrer Platzierung und auf dem Foto von links nach Reihen: Karoline Schmidt, Walter Ferbar, Günther Vogel, Thomas Rudel, Johanna Ionita, Robert Klose, Sabine Schatz-Wöllner, Thomas Schmidt, Florian Lindner, Bärbel Edelmann, Arndt Hall, Bodo Klose, Artur Habel, Florian Lochner, Rainer Schilling, Helmut Schäfer, Boris Hajek, Klaus Schlee, Bernhard Wagner, Volkmar Paul. Ersatzkandidaten sind Ferdinand Reinhard, Frank Cenin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: